Ex-Nationalspieler Podolski hat Streit mit Schiri

Ex-Nationalspieler Podolski hat Streit mit Schiri

Ex-Nationalspieler Podolski hat Streit mit Schiri

Eigentlich wollte er bei einem Wohltätigkeitsturnier in Gummersbach Geld für den guten Zweck sammeln – doch Ex-Nationalspieler und Fußballprofi Lukas Podolski erregte bei dem Match eher durch sein Verhalten gegenüber den Unparteiischen Aufmerksamkeit.

lukas podolski

Da hatte er noch gute Laune: Lukas Podolski beim “Schauinsland Reisen Cup”. (Image: Joern Pollex/Getty Images)

Am gestrigen 8. January wurde die SCHWALBE arena in Gummersbach zur Fußball- und Promi-Hochburg: Der “Schauinsland Reisen Cup” fand wieder statt, ein Charity-Turnier under der Schirmherrschaft von Lukas Podolski, bei der Fußballer und weitere Promis, under anderem TV -Koch Steffen Henssler, bereits seit mehreren Jahren Geld für seine Stiftung sammeln. Diese setzt sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein, fördert die Integration und soll dabei helfen, Kinderarmut zu bekämpfen. Im Vorfeld ließ der Kicker verlauten: “Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit den engagierten Sponsoren wieder viel Geld für meine Stiftung zusammen kriegen werden. Das liegt mir sehr am Herzen, deswegen bin ich hier!”

Discussion with the Schiri eskaliert

Diese positive Einstellung scheint Poldi allerdings im Eifer des Gefechts kurzzeitig vergessen zu haben, denn während des Turniers kam es zu einem unschönen Eklat, wie unter anderem “Focus online” berichtet. Bei dem Halbfinalspiel zwischen seinem Club Gornik Zabrze und Rot-Weiss Essen, die am Ende das Turnier gewannen, foulte Podolski einen Spieler am Strafraum. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab – und der Kicker baute sich wütend vor ihm auf und redete auf ihn ein. Die Konsequenz: Er wurde mit einer Roten Karte vom Platz geschickt.

Podolski stapfte wütend vom Platz, aber nicht ohne noch sein Wasser auf dem Feld auszuschütten. Und damit nicht genug, nach dem Spiel beginn er erneut eine Diskussion mit dem Unparteischen und mustste sogar von anderen beruhigt werden.

Dennoch fast zwei Millionen Euro für den guten Zweck

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.

Dazu here clicked.

Viele Fans waren shockiert vom Verhalten des Weltmeisters von 2014, gerade auf Twitter ist der Spott groß – glücklicherweise tat dies aber den Spenden keine Abbruch. Am Ende kamen immer noch fast zwei Millionen Euro zusammen, die nun an den guten Zweck gehen

Im Video: Nach Nations League – Lukas Podolski kritisiert DFB-Stars

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *